Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Steemit

Steemit kann man am einfachsten als eine Mischung zwischen einem sozialen Netzwerk wie Facebook oder Reddit und einer Kryptowährung wie Bitcoin beschreiben. Es sieht aus und funktioniert wie ein normales soziales Netzwerk, ist aber von der Funktionsweise die dahinter steckt, bzw. quasi von der „Technik“ her wie eine Kryptowährung aufgebaut. Die genaue Funktionsweise zu erklären wäre sehr kompliziert und würde den Rahmen des Artikels sprengen und vor allem alles nur unnötig kompliziert machen, da es nicht wirklich zu einem besseren Verständnis beiträgt - deshalb gehen wir mal nicht zu sehr auf die technischen Aspekte ein. Denn für den Nutzer bedeutet das eigentlich vor allem nur dass er und die anderen Nutzer direkt entscheiden welche Inhalte nach oben rutschen und es nicht von einem auf Werbeeinnahmen, Datensammeln und Gewinnmaximierung ausgelegten Algorithmus entschieden wird, so wie das auf Facebook oder Youtube der Fall ist.

Auch bedeutet es natürlich dass Steemit auch seine eigene Kryptowährung hat, welche „Steem“ genannt wird. Wenn jemand Artikel schreibt, Inhalte veröffentlicht, Kommentare schreibt und (unter bestimmten Umständen) sogar wenn er Artikel bewertet, dann bekommt er dafür Geld in Form der Kryptowährung, was er dann in „echtes“ Geld umtauschen kann. Und zudem kostet die Seite nichts und hat auch keine Werbung. Das ganze klingt nun natürlich etwas zu schön um wahr zu sein, weshalb manche das ganze auch für einen Betrug halten und skeptisch sind, denn wie kann es sein dass es keinerlei Kosten gibt und jeder nur Geld bekommt ohne Geld zahlen zu müssen? Wie finanziert sich das ganze dann? Nun, es sieht zwar so aus als wenn es keinerlei Werbung und keinerlei Gebühren gäbe, aber natürlich gibt es in Wirklichkeit durchaus Gebühren und Werbung, denn sonst würde es natürlich nicht gehen, es ist nur dass die Gebühren und die Werbung sehr schlau versteckt sind, wodurch man denkt es gäbe keine Gebühren und Werbung. Es ist nämlich schon so dass man quasi eine Art „Steuer“ bzw eben eine Gebühr zahlen muss. Diese Gebühr wird bei Steem zwar als eine Art „Inflation“ bezeichnet, dahinter versteckt sich aber in Wirklichkeit eben wirklich die Gebühr die nötig ist um das ganze zu finanzieren und da es einem quasi automatisch in Form einer erzwungenen „Inflation“ abgezogen wird, merkt man es kaum und da es sich nur auf das „Steem-Geld“ das man ja quasi eh „geschenkt“ bekommen hat auswirkt, empfindet man es nicht als eine Gebühr, denn man kann das ganze immer noch in echtes Geld umtauschen lassen, ohne aber echtes Geld zahlen zu müssen.

Also macht das ganze eigentlich immer noch keinen Sinn. Denn wie kann die dahinter steckende Firma einem etwas geben das man in echtes Geld umtauschen kann, ohne aber selbst irgendwelche Einnahmen in echtem Geld zu bekommen? Auch das kann dann doch nicht funktionieren, oder? Richtig, das könnte immer noch nicht funktionieren und daher ist es streng genommen auch nicht so. In Wirklichkeit gibt es nämlich doch Leute die echtes Geld bezahlen und das sind quasi die Leute die ihr echtes Geld in Steem-Geld umtauschen, denn nur solange es Leute gibt die bereit sind echtes Geld für das Steem-Geld zu zahlen, kann das ganze funktionieren. Aber warum sollte jemand das Steem-Geld mit echtem Geld kaufen wollen? Ganz einfach; es ist nämlich quasi so dass je mehr „Steem-Geld“ man hat, desto einfacher ist es dass die Inhalte die man veröffentlicht nach oben rutschen und desto mehr Leute sehen die Inhalte von einem. Daher gibt es also nämlich doch bezahlte Werbung, auch wenn diese überhaupt nicht als solche ersichtlich ist, was die Werbung dann sogar noch effektiver macht.

https://steemit.com

Siehe auch:

Bewerte den Artikel über steemit
 stars  (2 votes)

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren