Bitte lesen: Ein dringender Aufruf von Wikelpedia-Gründer Jimmy Walfisch.

Parteien

Parteien die oft kaum einer so recht kennt und selten klar erklärt werden.

"Sozialistische" Parteien:

In alphabetischer Reihenfolge

Siehe auch:

Und Vorurteile in der Politik (dort werden dann auch noch andere Parteien angesprochen)

Diskussion

test78.53.3.6, 2015/09/17 11:20

Nach deiner Logik wäre dann die Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea) auch eine Demokratie, stimmts?

manu, 2015/10/24 19:42

Naja, nach meiner und nach ihrer eigenen LOL

Viele haben sich wahnsinnig aufgeregt dass ich die „Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei“ in einer Reihe mit „sozialistischen“ Parteien (wohlgemerkt in Anführungszeichen) gelistet habe. Sie selbst nennen sich halt so, also hab ich sie halt mal bei ihrem Wort genommen :-P Für was der Leser sie halten soll, kann (und wird) jeder Leser für sich selbst entscheiden. Der Artikel selbst stellt lediglich die Frage ob es sich vielleicht tatsächlich um eine sozialistische Partei handeln könnte und ich denke wenn man den entsprechenden Abschnitt im Artikel über die NSDAP gelesen hat, dann wird denke ich zumindest jeder zustimmen dass zumindest die Frage zu stellen durchaus gerechtfertigt ist.

diskutant, 2015/04/26 14:23

Die Überschrift „Sozialistische Parteien“ ist im Kontext mit KP, NSDAP und SED absolut nicht tragbar. Darüber hinaus ist es ein Unding diese 3 Parteien auf eine Stufe zu stellen.
Wenn ich das unter einer Rubrik zusammenbringen müsste, wäre das vielleicht mit „Historisch bedeutende Deutsche Parteien mit fragwürdigen politischen Zielen.“ Das ist zwar lang und etwas umständlich, wird aber den konträren Parteiprogrammen eher gerecht.

manu, 2015/04/27 16:37

Nun, meine Definition von dem wer „sozialistisch“ ist, ist wirklich sehr einfach.
Ich bezeichne jeden als sozialistisch der sich selbst so bezeichnet :-D

NSDAP und SED haben beide das Wort „sozialistisch“ bereits im Titel.
Zugegeben, die Kommunistische Partei hat das Wort zwar nicht im Titel, aber trotzdem ist die KP ja quasi der „Gründer“ des Sozialismus und sie sagen selbst dass man den „Kommunismus“ nur durch Sozialismus erreichen könne, also machen sie sich quasi selbst zwangsläufig zu Sozialisten.

diskutant, 2015/04/27 20:03

Wie an anderer Stelle bereits treffend herausgestellt, werden Namen von Parteien und Vereinen haüfig populistisch geprägt. Sozialistisch assoziiert den Begriff „sozial“ und zielt eindeutig auf den Status einer Volkspartei ab, ohne die wahren politischen Ziele erkennen zu lassen. Die kommunistischen Parteien sehen sich selbst als eine elitäre und kampfbereite Gemeinschaft gleichgesinnter Vertreter des weltweiten (und damit nicht nationalen) Proletariats. Der Name bezieht sich dabei auf die Kommunarden der französischen Revolution.

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren