Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Luzifer

William Blakes Darstellung von Luzifer als Illustration von John Miltons „Paradise Lost“.

Luzifer (lateinisch für „Lichtbringer“) ist ein Dämon im modernen Christentum und sein Name wird oft auch gleichbedeutend mit „Teufel“ gebraucht. Manche Christen verstehen es auch so dass „Luzifer“ der Name des Teufels war bevor er herabfiel und manche Christen verbinden ihn auch mit den 7 Todsünden. Er ist auch ein Symbol für Ungehorsam und Rebellion (besonders auch im modernen Satanismus). Luzifer so wie wir ihn heute verstehen kommt in der Bibel selbst nicht direkt, sondern nur indirekt vor. Aber im Buch Henoch (Apokryphen) ist die Rede von gefallenen Engeln und dass sie die Menschen verführen in dem sie ihnen beibringen wie man Feuer benutzt und Waffen schmiedet usw.. Es gibt daher auch gewisse Gemeinsamkeiten mit den griechischen Sagen über Prometheus und Minerva.

Sage

Es heißt Luzifer war einst einer der perfektesten Engel, der aber aufgrund seines Neides, anfing mit Gott zu kämpfen und gegen ihn Krieg führte, woraufhin er und die Engel die ihm folgten in die Hölle gestoßen wurden. Von der Hölle aus plante er seine Rache gegen Gott, aber als die Menschen erschaffen wurden, kommt er zur Schlussfolgerung dass er sich am einfachsten rächen könne, in dem er die Menschheit verführt, verdirbt und dazu verleitet zu sündigen. Er begibt sich zur Erde und verwandelt sich in eine Schlange und verführt Eva dazu die verbotene Frucht vom Baum der Erkenntnis zu essen.

Diese „Sage“ über Luzifer kommt aus der Neuzeit und entstammt vor allem aus John Miltons epischen Gedicht „Paradise Lost“ und es wird angenommen dass sich John Milton wiederum von der griechischen Sage über Prometheus hat inspirieren lassen. Es kommt also nicht direkt aus der Bibel.

Luzifer in der Bibel

Die eben erwähnte „Sage“ um Luzifer, bzw. das weit verbreitete Bild von Luzifer als Teufel und gefallener Engel, kommt so in der Bibel selbst nicht vor.

In der Bibel selbst taucht das Wort „Luzifer“ zwar auf, aber in etwas anderen Zusammenhängen, wie z.B. als Bezeichnung für den Morgenstern oder in der lateinischen Version von Jesaja 14, als Bezeichnung für einen babylonischen Herrscher der die Juden verfolgt und der aber auch ganz ähnlich beschrieben wird wie Luzifer wie wir ihn heute kennen und dem das gleiche Schicksal ereilt.1)

Siehe auch: Prometheus und Satanismus.

Bewerte den Artikel über Luzifer
 stars  (3 votes)
1) „Wenn dir nun der HERR Ruhe verschafft hat von deiner Qual und Unruhe und von dem harten Dienst, der dir auferlegt war, dann wirst du dieses Spottlied auf den König von Babel anstimmen: «Wie hat nun der Treiber ein Ende genommen, hat aufgehört die Erpressung! Der HERR hat den Stab der Gottlosen zerbrochen, das Zepter des Tyrannen, der die Völker in seinem Übermute schlug mit unaufhörlichen Schlägen, der im Grimm Nationen mit schonungsloser Verfolgung niedertrat. Jetzt ruht und ist stille das ganze Land; man bricht in Jubel aus. Selbst die Zypressen und die Zedern Libanons freuen sich deinethalben und sagen: Seitdem du darniederliegst, kommt niemand herauf, um uns abzuhauen! Das Totenreich drunten gerät in Aufregung vor dir in Erwartung deines Kommens; es weckt die Schatten auf deinethalben; alle Fürsten der Erde läßt er von ihren Thronen aufstehen, alle Könige der Heiden. Sie alle heben an und sprechen zu dir: Auch du bist schwach geworden wie wir, bist uns gleich geworden! Deine Pracht und das Rauschen deiner Harfen ist auch ins Totenreich gefahren; Maden werden dein Lager und Würmer deine Decke sein! Wie bist du vom Himmel herabgefallen, du Morgenstern [Luzifer], wie bist du zu Boden geschmettert, der du die Völker niederstrecktest! Und doch hattest du dir in deinem Herzen vorgenommen: Ich will zum Himmel emporsteigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen und mich niederlassen auf dem Götterberg im äußersten Norden; ich will über die in Wolken gehüllten Höhen emporsteigen, dem Allerhöchsten gleich sein! Ja, zum Totenreich fährst du hinab, in die tiefste Grube! Die dich sehen, werden dich verwundert anschauen, dich betrachten und sagen: Ist das der Mann, der die Erde erzittern und die Königreiche erbeben machte; welcher den Erdkreis verwüstete und die Städte niederriß; der seine Gefangenen nicht nach Hause entließ? Alle Könige der Völker ruhen mit Ehren, ein jeder in seinem Hause; du aber bist hingeworfen fern von deinem Grabmal, wie ein verachteter Sprößling, bedeckt mit Erschlagenen, vom Schwert Durchbohrten, die man in eine Grube warf und mit Steinen bedeckte, wie ein zertretenes Aas. Du wirst nicht mit jenen vereinigt werden im Grab, denn dein Land hast du verderbt, dein Volk erwürgt; von dem Samen der Übeltäter wird man gar nicht mehr sprechen!“ (Jesaja 14, 3-21)

Diskussion

test78.49.124.66, 2018/07/16 11:30

Hi,habt Ihr Menschlein immer noch nicht begriffen, dass alles was in der Bibel steht ein Bestandteil der Verdummungsmaschinerie der Templerkaste ist, um die Menschlein willfähiger zu machen?

manu, 2018/07/31 00:37

Das halte ich für eher unwahrscheinlich wenn man bedenkt dass selbst die neuesten Teile der Bibel bereits 1000 Jahre vor der Entstehung der Tempelritter fertig geschrieben waren.

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren