Bitte lesen: Ein dringender Aufruf von Wikelpedia-Gründer Jimmy Walfisch.

Hasswort

Ein Begriff der des öfteren in diesem Wiki auftaucht ist der Begriff „Hasswort“ oder manchmal auch „abwertender Begriff“ genannt etc..

Ein Beispiel für ein Wort das eigentlich nichts negatives bedeutet, das aber zu bestimmten Zeiten trotzdem mit sehr negativen Bedeutungen auferlegt wurde, ist das Wort „Jud“

Manchen ist vielleicht nicht klar wie dies gemeint ist oder was ein Hasswort ist. Entgegen dem, was wohl die meisten jetzt denken werden ist ein Hasswort nicht WIRKLICH etwas negatives - zumindest nicht im URSPRÜNGLICHEN Sinne. Was also ist ein „Hasswort“ ? Mit Hasswort meine ich ein Wort das bei dem Hörer Hass auf die Zielgruppe erzeugt. Es ist also eine Art der Verleumdung.

Erstmal was ist ein Hasswort NICHT? Das Wort „Arschloch“ z.B. wäre kein Hasswort, sondern eine Beleidigung. Eine Beleidigung erzeugt keinen Wirklichen Hass - zumindest nicht wenn dieser Hass nicht bereits da ist. Wenn ich meinen Chef ein Arschloch nenne, wird dies bei meinen Kollegen nur dann Hass gegen meinen Chef erzeugen wenn diese ihn eh bereits hassten und dachten er wäre ein Arschloch, es aber nur nicht laut aussprachen. :-)

Die Wörter „Ausbeuter“, „Scharlatan“ oder „Verbrecher“ sind auch keine Hasswörter, sondern Anschuldigungen. Anschuldigungen erzeugen ebenfalls keinen wirklichen Hass, da sie sich sehr leicht widerlegen lassen und man auch sehr leicht gerichtlich dagegen vorgehen kann. Selbst wenn die Anschuldigung der Wahrheit entsprechen würde, ließe sich gerichtlich dagegen vorgehen (üble Nachrede). Daher sind Anschuldigungen ebenfalls nicht gut geeignet um Hass zu verbreiten.

Ein typisches Hasswort ist dagegen ein Wort wie z.B. Kapitalist, Jud, Sektenanhänger, Islamist, Nigger, Faschist, Bolschewist etc..

Keiner dieser Wörter waren ursprünglich negative Begriffe. Ein Sektenanhänger genauso wie ein „Jud“ oder ein „Islamist“ ist zum Beispiel eigentlich lediglich ein religiöser Mensch und ein „Nigger“ ist eigentlich lediglich ein Bewohner Nigerias. Ein „Faschist“ ist in der ursprünglichen Bedeutung ein römischer Würdenträger, ein „Bolschewist“ ist eigentlich jemand der sich in der Mehrheit befindet und ein „Kapitalist“ ist eigentlich lediglich jemand der freien Handel betreibt. Zumindest waren dies die ursprünglichen Bedeutungen dieser Begriffe. Mittlerweile sind es aber eben „Hasswörter“. Hasswörter sind es deshalb weil man diese ursprünglich wertneutralen Begriffe genommen hat und ihnen mit der Zeit einen negativen Beigeschmack gab und den Begriffen Vorurteile anhängte.

Dies geschah meistens über einen längeren Zeitraum durch reißerische und voreingenommene Zeitungsartikel. So las im 19. Jahrhundert (also vor weit mehr als 100 Jahren) z.B. häufig in der Presse der Konföderierten Staaten (dieses Land gibt es mittlerweile nicht mehr) das der und der „Nigger“ dieses und jenes Verbrechen begangen hätte. Im Dritten Reich konnte man das selbe über „den Jud“ lesen und in der Sensationspresse von heute ließt man ähnliches über andere religiöse Gruppen. Manche dieser Artikel stimmen vielleicht sogar. Es gab sicherlich unter den genannten Gruppen historisch gesehen ein paar Verbrecher und Betrüger genauso wie es sie überall gibt. Das Problem ist aber dass bei den Lesern solcher Artikel nicht wirklich ankommt dass es sich um Einzellfälle handelt und dass die Tatsache dass diese Person ein Verbrechen begangen hat nicht daran lag dass es sich um einen „Jud“ oder was auch immer handelte. Wenn solche Artikel verstärkt auftauchen, dann bekommen die ursprünglichen wertneutralen Begriffe einen negativen Unterton, die Bedeutung des Wortes fängt an sich zu verändern und mit der Zeit entsteht ein „Hasswort“.

Im Gegensatz zu einer Beleidigung kann sich das Opfer eines Hasswortes nicht dagegen wehren. Ein reicher jüdischer Banker z.B. könnte sich freilich dagegen wehren wenn er als Betrüger, Scharlatan oder Ausbeuter bezichtigt wird. Er könnte einfach vor Gericht gehen und beweisen das diese Vorwürfe unbegründet sind. Er kann sich aber nicht gegen den Vorwurf wehren ein „Kapitalist“ oder ein „Jud“ zu sein, da das Gericht einfach so etwas sagen würde wie „Na aber sie sind doch ein reicher jüdischer Banker, oder nicht?“.

Ein wirkliches Hasswort das in der Lage ist andere Menschen zu verleumden, ist also immer ein doppeldeutiges Wort mit einer ursprünglich wertneutralen Bedeutung und einer völlig anderen moderneren, umgangssprachlichen Bedeutung die extrem negativ ist. Daher werden leider viele der Doppeldeutigen Begriffe die wir hier erklären als Hasswörter benutzt. Die einzige Möglichkeit wirklich gegen diese Hasswörter vorzugehen ist die ursprüngliche Bedeutung der Wörter zu erklären und auf ihre Doppeldeutigkeit hinzuweisen. Dies ist auch eines der Hauptziele dieses Wikis.

Siehe auch: Verleumdung und Vorurteil.

Bewerte den Artikel über Hasswort
 stars  (0 votes)

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren