Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Transhumanismus

Adams Arm aus Michelangelo Gemälde, ersetzt durch einen cybernetischen Arm. Dies wurde zu einer Art Symbol des Transhumanismus

Der Transhumanismus ist eine sozial-darwinistische, atheistische und materialistische Ideologie, sowie ein Zusammenschluss von Leuten welche diese Ideologie teilen. Das bedeutet dass die meisten Anhänger des Transhumanismus nicht an Gott oder Götter im religiösen Sinne glauben, sondern stattdessen an die Evolutionstheorie von Charles Darwin glauben. Viele sehen es auch ganz einfach als eine eine Art atheistische Science-Fiction-Religion an.

Die Ideologie sowie das Wort „Transhumanismus“ an sich, lehnen sich sowohl an die Konzepte des „Evolutionären Humanismus“ und die Konzepte des „Übermenschen“ nach Nietzsche an („Trans“ bedeutet Über-, „Human“ bedeutet Mensch). Man kann den Transhumanismus als eine moderne Weiterführung dieser Ideologien ansehen.

Aber der Transhumanismus ist nicht nur eine reine Ideologie und Weltanschauung, sondern Transhumanisten haben auch konkrete Ziele für die Menschheit sowie deren Evolution die sie versuchen in die Tat umzusetzen. Diese Ziele klingen allesamt nach Science-Fiction-Dystopien, sind aber von den Transhumanisten durchaus völlig ernst gemeint und werden von ihnen als durchaus sehr positiv und als sehr erstrebenswert empfunden und dargestellt. Ihre konkreten Hauptziele sind:

  1. Die unbegrenzte Verlängerung des Lebens durch die Erschaffung von „Cyborgs“ (klingt wie ein Witz - ist aber von Transhumanisten durchaus ernst gemeint). Ein Cyborg ist ein Mensch mit elektronischen (cybernetischen) Implantaten, in etwa vergleichbar mit den fiktiven „Borgs“ aus Star Trek, deren Name sich absichtlich an den Begriff „Cyborg“ anlehnt.
  2. Die Vergößerung unserer Intelligenz - ebenfalls durch elektronische (cybernetische) Implantate.
  3. Eugenik. Das heißt in diesem Fall, die Beseitigung von dem was Transhumanisten als „minderwertigen“ Nachwuchs empfinden durch gezielte Genmanipulation.

Transhumanisten glauben durch die immer konkretere und praktische Umsetzung dieser Ziele könne sich die Menschheit in der Evolution weiter entwickeln und man könnte eine glückliche und unbeschwerte Existenzstufe erreichen.

Der Transhumanismus ist eine moderne Weiterführung früherer Formen des säkularen (weltlichen) Humanismus, vor allem des „Evolutionären Humanismus“ nach Julian Huxley, der auch den Begriff „Transhumanismus“ erschuf und als erster festlegte was der Transhumanismus beinhalten solle.

Links:

Video der Transhumanisten das ihre Ziele erklärt (englisch)

Transhumane Partei Deutschlands

Siehe auch:

Bewerte den Artikel über Transhumanismus
 stars  (6 votes)

Diskussion

manu, 2016/12/16 21:17

Also erstens basiert praktisch der gesamte Artikel hier (das gilt auch vor allem für die drei Hauptziele) auf den Inhalten des verlinkten Videos - was von Transhumanisten selbst stammt und von Transhumanisten weltweit als Beschreibung und Einführung in den Transhumanismus genutzt wird. Ich gebe zu dass ich einige Begriffe wie eben z.B. „Cyborgs“ und „Eugenik“ benutzt habe welche in dem Video vermieden wurden. Was aber in dem Video unter Punkt 1 und 2 BESCHRIEBEN wurde NENNT man nun mal Cyborgs und was in dem Video unter Punkt 3 beschrieben wurde NENNT man nun mal Eugenik.

Und zweitens ist dies hier ein völlig offenes Wiki. Wenn du also findest dass das Video das ich als Basis für den Artikel benutzt habe nicht repräsentativ für den Transhumanismus ist, dann darfst du den Artikel gerne entsprechend verbessern. Da aber viele Leute das Video für repräsentativ halten und daher eben auch viele Leute denken der Transhumanismus WÄRE eben für Dinge wie Cyborgs und Eugenik, solltest du dabei auch aufzeigen warum dem nicht so ist und warum dies falsche Vorurteile sind.

test77.22.254.151, 2016/12/15 02:31

Völliger Quatsch. Die Darstellung ist sowohl falsch wie auch diffamierend. Als Transhumanist muss ich den gesamten Grundton in Frage stellen. So wie es hier dargestellt wird scheint Transhumanismus für den Autor nur eine Fortsetzung der Ideen des 3. Reichs zu sein.

Es werden mit Absicht nur Negative und somit nicht Objektive Bilder ins Feld geführt (Dystopie, Borg, Übermensch, Eugenik im Sinne der Vernichtung „minderwertigem Lebens“ … wo sind wir denn hier ?)

Dieser Artikel ist ein Witz und der Autor hat anscheinend nicht verstanden dass Transhumanisten sehr wohl für Ideen im Austausch der Gedanken einstehen und diese natürlich vertreten und voranbringen wollen, aber wir werden nicht anfangen zu kategorisieren was „minderwertiges Leben“ ist da in dem Begriff unterschwellig drin steckt dass wir anstreben uns irgendwann darüber zu erheben wer sich Fortplanzen darf und wer nicht. Weit gefährlicher noch steckt in dieser Begrifflichkeit der wenig versteckte Vorwurf wir würden irgendwann ähnlich wie die Schergen des 3. Reiches darüber richten wer das Leben verdient hat und wer nicht. Transhumanismus ist im Kern weiterhin dem Humanismus verpflichtet.

Streben wir an den Zustand „Mensch“ zu verändern? Ja natürlich. Aber zum Wohle aller, mit Achtung vor dem Leben und der Würde aller Menschen die für uns egal woher sie stammen, als Gleichwertig angesehen werden. Wir wollen natürlich irgendwann Krankheit und Elend besiegen und den menschlichen Körper und seine Grenzen hinter uns lassen, denn die Natur (und das zeigen uns all die Krankheiten, das Altern und die Gebrechen die uns und unseren Körper und unseren Geist befallen können deutlich auf) ist nicht das Maß aller Dinge und keine Eckpfeiler der Perfektion. Der Mensch KANN und sollte verbessert werden und das streben wir auch an, für alle mit allen. Ohne Zwang sondern mit Überzeugungsarbeit und durch Aufklärung.

Wenn die Liste der „Hauptziele“ komplett und weniger vorurteilsbehaftet wäre würde sie sich wohl eher wie folgt lesen:

1. Offene und humanistische Bildung für alle und überall, selbstaktualisierend und lebensbegleitend 2. Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Menschen - wir sind eine Spezies und nicht eine Ansammlung von „Rassen“ und Klassen 3. Förderung des Friedens durch Abrüstung und Förderung internationaler Zusammenarbeit 4. Förderung der Forschung auf unter anderem folgenden Gebieten:

  1. Grundlagenforschung in der Energietechnologie - saubere, umweltfreundliche und quasi unendlich vorhandene Energie für alle Menschen
  2. Genforschung zur Verbesserung von Agrarprodukten (und nein wir reden nicht von der Forschung die zb Konzerne wie Monsanto betreiben um Menschen in sklavische Abhängigkeit zu treiben)
  3. Grundlagenforschung der Physik und Mathematik
  4. Grundlagenforschung der Medizin und Biologie
  5. Vorantreiben einer KONTROLLIERTEN und von der Marktwirtschaft und ihren ausbeuterischen Tendenzen unabhängigen Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz und Robotik

5. Umweltschutz durch technologischen Fortschritt

  1. Förderung moderner und effizienter Technologien und Technologietransfer (Lockerung des Patentrechts und Förderung des offenen, bedingungslosen Austauschs von Technologie und Wissen)
  2. Tierersatzprodukte erschaffen (wie künstliches Fleisch oder Milchersatz um Nutztierhaltung massiv zu verringern und somit Tierleid zu mindern und negative Auswirkungen der Massentierhaltung zu verringern)
  3. Dezentrale Lebensweise fördern ( Auflösen von Transport und Abhängikeitsstrukturen wie zb der Gang in zentralisierte Büros und der dadurch entstehende Verkehr durch Virtuelle Realität oder Neurale Netzwerke)

6. Umgestaltung der Wirtschaftssysteme weg vom klassischen Modell der Marktwirtschaft hinzu zunächst Bedingungslosem Grundeinkommen später die Überwindung von Geld-basierten Wirtschaftssystemen 7. Freier Zugang zu Information und Wissen ohne Grenzen oder Filter 8. Vorbereitung und Inbesitznahme von Technologien zum Wohle aller Menschen 9. Ethik und Humanismus als Grundlage aller Entscheidungen nicht Gier, Machtstreben und Aberglaube.

Man könnte dies natürlich weiter fortsetzen aber ich denke was klar sein sollte. Das Bild was der Autor hier zeichnet ist gefährlich verzerrt.

Haben wir Fehler und sind die ersten die das eingestehen ? Auf jeden Fall! Nicht alles wofür wir stehen ist richtig und nichts was wir sagen als „ABSOLUT“ zu verstehen. Wir sind eine Vereinigung von Menschen die optimistisch in die Zukunft schauen und auf sehr natürliche Weise spüren dass die Konflikte und Gräben die sich in unserer heutigen Zeit auftun nicht das Wesen des Menschen repräsentieren. Wir glauben an das Gute und das ehrliche im Menschen und vertrauen darauf dass in unvoreingenommener Zusammenarbeit eine lebenswertere und bessere Zukunft für alle geschaffen werden kann.

Technologie ist ein Kernthema dabei für uns. Wir sind uns bewusst dass Skepsis und sogar Angst vor technischem Fortschritt auf Erfahrungen fußt von denen wir glauben dass es unser aller Aufgabe ist dass diese Erfahrungen sich nicht wiederholen. Technologie hat Nachteile und Gefahren aber wir sind überzeugt davon dass wir Menschen an den Erfahrungen der Vergangenheit auch gewachsen sind und weiter wachsen werden. Dass der Umgang mit Technologie zunehmend verantwortungsvoller stattfinden kann und dass über die Werte der Nutzung von Technologie die Gesamtgesellschaft befähigt ist teilzuhaben. Wir glauben dass die Angst vor technologischem Fortschritt mit Aufklärung und Emanzipation überwunden werden kann. Ob Technologie zum Wohle aller genutzt wird liegt in der Hand eines jeden einzelnen der sich dafür einsetzt.

Würde sehr empfehlen den Artikel zu überarbeiten. Der Autor scheint vom Transhumanismus nur eine überblickshafte und fast schon feindselige Vorstellung zu haben die dieser Idee nicht gerecht wird.

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren