Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Mormonen

Zwei junge Mormonen beim missionieren.

Mormonen nennen sich selbst eigentlich nicht „Mormonen“ sondern „The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints“. Zumindest ist das die größte Gruppierung. Es gibt aber auch noch ein paar andere Abspaltungen die teilweise bis heute noch Polygamie betreiben (heißt man darf mehrere Frauen haben). Der Grund warum sie Mormonen genannt werden ist weil ihre heilige Schrift das Buch „Mormon“ ist.

Ich finde Mormonen kann man am einfachsten erklären in dem man sie mit dem Islam vergleicht, da es sehr viele Gemeinsamkeiten mit dem Islam gibt (mehr als mit dem Christentum). Dieser Vergleich wird nicht nur von Beobachtern gemacht, sondern Joseph Smith soll sich in einer Rede vom 14. Oktober 1838 in Far West sogar selbst mit Mohammed verglichen haben.1)

Wie der Islam, sind die Mormonen eine Abspaltung aus dem Christentum die aber quasi ihre eigene heilige Schrift haben, die auf den Aussagen des Gründers der Religion basiert der von den Anhängern der Religion als Prophet bezeichnet wird und in höchsten Ehren gehalten wird (obwohl der „Titel“ Prophet im ursprünglichen Christentum alles andere als ein Ehrentitel war und viele ursprüngliche Propheten des alten Testaments verfolgt wurden).

Sowohl Mohammed (dem Gründer des Islams) als auch Joseph Smith (dem Gründer der Mormonen) soll an einem entlegenen Ort ein christlicher Engel erschienen sein, der ihnen den Text einer neuen „Bibel“ bzw. einer neuen heiligen Schrift offenbart haben soll. Darauf verkündeten sie dies anderen und andere schrieben dieses Buch dann für sie nach ihren eigenen Angaben auf (da sie selbst nicht so gut Lesen und Schreiben konnten). Sowohl Mormonen als auch Muslime dürfen (zumindest ursprünglich) mehrere Frauen haben, wobei dies mittlerweile aber nur noch von einem kleinen Teil der Anhänger tatsächlich praktiziert wird. Und sowohl Mohammed als auch Joseph Smith haben in den Kriegen die nach der Gründung ihrer Religionen entstanden, ihre eigenen Armeen befehligt. (Die MEISTEN Anhänger heutzutage sind aber natürlich eher friedlich).

Auch haben sie beide ihren „eigenen Jesus“ der sich von dem Jesus der Bibel unterscheidet (mehr zu diesen Unterschieden steht weiter unten). Und obwohl ihre Version von Jesus in den heiligen Schriften beider Religionen (dem Koran und dem Buch Mormon) unzählige male erwähnt wird und dort eine extrem wichtige Rolle spielt, war Jesus ja aber schließlich trotzdem nicht der Gründer der jeweiligen Religion, sondern die Religion basiert auf den Angaben des Propheten (Mohammed bzw. Joseph Smith), weshalb viele ihrer Anhanger diesen Prophet (der ihre Religion gegründet hat) fast schon an übergeordneter Stelle zu Jesus zu verehren scheinen - bzw. zumindest werden sie deutlich mehr verehrt als ein Prophet in der Bibel, welche meistens ja überhaupt nicht verehrt wurden.

Weder sehr modisch, noch sehr bequem. Die berühmt berüchtigte „Mormonen Unterwäsche“ die Mormonen praktisch immer tragen sollen und von der es heißt dass sie den Träger beschützen soll - wovor ist mir zwar nicht klar, aber wahrscheinlich vor unehelichen Geschlechtsverkehr - zumindest wäre diese Unterwäsche zumindest in DER Rolle tatsächlich sehr effektiv :-)

Viele junge Mormonen missionieren einige Jahre lang bevor sie sich schließlich niederlassen und Familien gründen. Dabei (beim missionieren) sind sie meistens zu zweit und sind leicht an ihren Rucksäcken und Anzügen zu erkennen, wobei das Kleidungsstück auf das Mormonen den meisten Wert legen sich UNTER ihren Anzügen befindet.

Mormon

Jeder nennt sie Mormonen und sie selbst laufen von Tür zu Tür um den Leuten über das Buch „Mormon“ zu predigen, aber wer ist eigentlich dieser „Mormon“? Um das zu verstehen, muss man erst einmal die Geschichtsauffassung der Mormonen verstehen. Laut Joseph Smith waren die amerikanischen Indianer ursprünglich Weiße die von Jerusalem nach Amerika auswanderten. Später wurden sie angeblich von Gott verflucht wodurch sich ihre Hautfarbe änderte und sie zu den heutigen amerikanischen Indianern wurden (DNA vergleiche zwischen Indianern und Menschen aus dem nahen Osten haben diese Behauptung mittlerweile widerlegt). Vor etwa 2500 Jahren sollen diese Einwanderer aus Jerusalem in Amerika verschiedene Völker gegründet haben die technologisch sehr fortgeschritten waren. Einer aus diesen Völkern war angeblich „Mormon“ der das Buch Mormon schrieb. Im Jahr 326 als Mormon 15 war, soll ihn Jesus Christus besucht haben. Ein Jahr später wurde Mormon der General der Armeen seines Volkes und kämpfte gegen eines der anderen Völker die ebenfalls aus den Einwanderern entstanden sein sollen. Schließlich soll Mormon all dies in ägyptischen Hyroglyphen auf einem goldenen Buch mit Seiten aus dünnem Metall niedergeschrieben haben. Dieses Buch soll schließlich 1823 von Joseph Smith auf einem Hügel im Staat New York mit der Hilfe eines Engels gefunden und übersetzt worden sein. Dieses goldene Buch ist auch der einzige archäologische Beweis für die Existenz dieser Zivilisationen die technisch extrem fortgeschritten gewesen sein sollen und einen großen Teil Amerikas bewohnt haben sollen. Leider hat Joseph Smith das goldene Buch selbst als er es übersetzte niemanden sehen lassen und plazierte das Buch während er daraus diktierte in seinen Zylinder und leider nahm der Engel der ihm erschienen sein soll das goldene Buch wieder mit sich mit nachdem Joseph Smith mit dem diktieren des Buches fertig war. Ausserdem ging das erste Manuskript das Joseph Smith diktierte verloren, so das er es erneut übersetzen musste, nur daß diesmal der Text völlig anders war.

Dies sind gleichzeitig natürlich auch Gründe warum der Glaube der Mormonen für Nicht-Mormonen oft schwer zu glauben und nachzuvollziehen ist. Deshalb wird der Glaube an das „Buch Mormon“ auch von manchen Abspaltungen der Mormonen wie der „Community of Christ“ nicht zur Bedingung gemacht. „The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints“ die bei weitem die größte Kirche der Mormonen ist, betrachtet das Buch aber bis heute als das „richtigste und korrekteste Buch der Welt“ und als den „Grundstein“ ihrer Religion. 2)

Achtung, der folgende Abschnitt befindet sich noch im Aufbau und ist noch unfertig. Du kannst dich gerne daran beteiligen und Dinge verbessern oder ergänzen.

Abspaltung aus dem Christentum

Die religiösen Aspekte der Mormonen bauten zwar ursprünglich auf der Bibel und dem christlichen Glauben auf, weshalb sie auch oft als eine Abspaltung bzw. eine „Sekte“ (im Sinne von Abspaltung – ist also NICHT negativ gemeint) des Christentums bezeichnet werden. Ich finde man kann sie aber nicht als Anhänger von Jesus betrachten, bzw. schon, aber nicht als Anhänger des GLEICHEN Jesus wie der von dem in der Bibel die Rede ist.

Zwar gibt es bei den Mormonen auch einen „Jesus“ aber ich denke man kann diesen Jesus am einfachsten erklären wenn man ihn als einen anderen Jesus bzw. als eine andere, separate Person betrachtet die eben zufällig auch Jesus heißt.

Ein Beispiel:

In der Bibel heißt es: Matthäus 5, 38: „Ihr wisst, dass es heißt: 'Auge um Auge, Zahn um Zahn.' Ich aber sage euch: Verzichtet auf Gegenwehr, wenn euch jemand Böses antut! Mehr noch: Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, dann halte ihm auch die linke hin.“ Und Matthäus 26, 50: „Da traten die Männer heran, packten Jesus und nahmen ihn fest. Doch einer von den Männern, die bei Jesus waren, zog ein Schwert. Er schlug auf den Knecht des Hohen Priesters ein und hieb ihm ein Ohr ab. „Steck dein Schwert weg!“, sagte Jesus zu ihm. „Denn alle, die zum Schwert greifen, werden durchs Schwert umkommen.“

Aber bei den Mormonen heißt es: Alma 43:47 „Und weiter hat der Herr gesprochen: Ihr sollt eure Familien verteidigen, auch mit Blutvergießen.“ Alma 48:13 „Ja, und er war ein Mann, der im Glauben an Christus fest war, und er hatte mit einem Eid geschworen, daß er sein Volk, seine Rechte und sein Land und seine Religion verteidigen werde, selbst wenn er dafür sein Blut geben müsse.“ Alma 48:14 „Die Nephiten nun waren gelehrt worden, sich gegen ihre Feinde zu verteidigen, ja, wenn es Not wäre, bis zum Blutvergießen; ja, und sie waren auch gelehrt worden, niemals Anstoß zu geben, ja, und niemals das Schwert zu heben - außer gegen einen Feind, außer um ihr Leben zu bewahren.“ Alma 60:29 „Siehe, es ist Zeit, ja, die Zeit ist jetzt nahe, da das Schwert der Gerechtigkeit über euch hängt, außer ihr rafft euch zur Verteidigung eures Landes und eurer Kleinen auf; ja, und es wird auf euch fallen und euch heimsuchen - bis zu völliger Vernichtung.“

Es gibt also durchaus einen Unterschied zwischen den Aussagen im Neuen Testament der Bibel und was Jesus dort sagt und den Aussagen im Buch Mormon und was Jesus im Buch Mormon sagt. Es passt nicht zu den friedlichen und völlig pazifistischen Dingen die Jesus im Neuen Testament sagt. Wenn man also einen Mormonen etwas zum Nachdenken geben will, könnte man ihn fragen ob er Matthäus 5, 38 und Matthäus 26, 50 für richtig hält und ob sich auch Mormonen nach diesen friedlichen und pazifistischen Prinzipien halten? Sagt er nein, macht das Verhalten von Jesus in der Bibel keinen Sinn, denn dann hätte sich Jesus sicher nicht so einfach verhaften lassen und hätte gegen seine Gegner Krieg geführt so wie es ja auch Joseph Smith und Mormon taten. Sagt er aber ja, dann macht das Verhalten von Mormon und Joseph Smith keinen Sinn, denn dann hätten sie sich ja so friedlich verhalten sollen wie Jesus und nicht gegen ihre Feinde in den Krieg ziehen sollen sondern stattdessen „die andere Backe hinhalten“ und sich im Zweifelsfall sogar eher verhaften und hinrichten lassen als als Gewalt anzuwenden.

Dies nur als ein Beispiel für die Unterschiede und Widersprüche zwischen dem Jesus der Bibel und dem Jesus der Mormonen – wenn man sich wirklich damit beschäftigt, kann man dutzende solcher Unterschiede feststellen.

Die verschiedenen Religionen wie Judentum, Christentum und die neueren, von Propheten gegründeten Religionen: Islam, Mormonen und Gruppen wie das „Universelle Leben“ etc. widersprechen sich alle Gegenseitig was ihre Darstellung von Jesus angeht, was er gesagt hat, was er gemacht hat, wie er sich verhalten hat und wo er zu welcher Zeit war. Auch sind das nicht die einzigen Darstellungen und einzigen Religionen mit unterschiedlichen Versionen von Jesus. Heutzutage gibt es hunderte von neuen religiösen Bewegungen die alle ihren eigenen „Jesus“ haben. Es kann aber natürlich nur eine Darstellung stimmen da sich die meisten der neueren christlichen Abspaltungen in ihrer Darstellung von Jesus gegenseitig widersprechen. Ich weiß natürlich nicht WELCHE Darstellung nun letztendlich stimmt und welche Religion recht hat, aber es kann natürlich zwangsläufig nur eine Darstellung richtig sein.

PS: Dieser Abschnitt ist übrigens fast völlig identisch mit dem entsprechenden Abschnitt im Artikel über den Islam und das Universelle Leben. Dies liegt einerseits daran dass ich zu faul bin, den Abschnitt für jede dieser Religionen neu zu schreiben :-) und andererseits liegt es aber auch daran dass wohl anscheinend all die von „Propheten“ gegründeten Religionen auch tatsächlich alle so ähnlich sind, dass dieser Abschnitt für alle drei Religionen passt und es gibt auch noch wesentlich mehr Gemeinsamkeiten, auf die ich hier aber nicht alle eingehen kann.

Fazit

Was die Leute denken, dass es ist:

Eine christliche „Sekte“.

Was es wirklich ist:

Eine amerikanische Religionsgemeinschaft die sich aus dem Christentum abgespalten hat und die praktisch ihren eigenen, „amerikanischen“ Jesus haben.

Bewerte den Artikel über Mormonen
 stars  (10 votes)
2) “I told the brethren that the Book of Mormon was the most correct of any book on earth, and the keystone of our religion, and a man would get nearer to God by abiding by its precepts, than by any other book.” Joseph Smith - History of the Church 4:461

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren