Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Die Einteilung der Parteien in links und rechts stammt eigentlich lediglich von der Sitzordnung der Französischen Nationalversammlung von 1789 sowie später der Sitzordnung im Weimarer Reichstag und heutzutage der Sitzordnung im Landtag und Bundestag. Dabei saßen ursprünglich die Vertreter der Monarchie (also die Unterstützer eines Königreiches) rechts und die Gegner des Königs links. Da auch die Kommunisten Gegner des Königs waren, saßen später auch die Kommunisten links und noch später als die Nazis auftauchten, saßen diese rechts, was eigentlich keinen Sinn macht, da auch die Nazis das Ziel einer Revolution hatten und gegen die Monarchie waren. Aber dies geschah teilweise auch ganz einfach um zu verhindern dass Sozialisten und Nationalsozialisten zusammen saßen, da sie sonst zu viel Unruhe stifteten.

Das Hauptproblem dabei ist das man anhand dieser Sitzordnung auf die Parteien selbst schließt. Aber irgendwo muss man sich schließlich hinsetzen, aber die Leute nutzen dann diese Sitzordnung um auf die Inhalte der Parteien selbst zu schließen - was nur bedingt und manchmal auch gar keinen Sinn macht. So bekommen viele Leute z.B. auch den Eindruck Parteien die in der Sitzordnung des Landtags rechts außen sitzen seien völlig gegenteilig als Parteien die links außen sitzen. Das funktioniert so aber nicht, denn manche Parteien sind völlig gegensätzlich, sitzen aber nebeneinander und manche Parteien hatten sogar Koalitionen, saßen aber am weitesten voneinander entfernt. Viele Parteien würden sich selbst politisch auch der Mitte zuordnen oder würden sich dem Spektrum gar nicht zuordnen wollen (wie z.B. die Piratenpartei). In der Mitte des Raumes ist aber nur begrenzt Platz und irgendwo müssen sie sich ja hinsetzen, so dass am Ende vielleicht Parteien in der Sitzordnung rechts oder links außen landen die sich politisch gar nicht so einordnen würden, dann aber nur aufgrund der Sitzordnung doch so eingeordnet werden.

In der Weimarer Republik saß die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei ganz rechts außen im Reichstag so das man anfing Parteien die rechts außen sitzen mit der NSDAP zu assoziieren. Heute aber sitzt die CDU ganz rechts außen im Bundestag, auch wenn sie gar nichts mit der NSDAP zu tun hat. Viele assoziieren aber immer noch alles was im Bundestag rechts sitzt automatisch mit der NSDAP. Viele denken sogar dass die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei das Gegenteil oder die einzige Alternative zu den anderen sozialistischen Parteien wäre die links sitzen (oder umgekehrt) nur weil sie am weitesten voneinander entfernt sitzen. Von ihrer Ideologie (des Sozialismus) aber sind sie vielleicht gar nicht so weit voneinander entfernt wie man aufgrund der Sitzordnung meinen könnte.

Ich wollte z.B. ursprünglich einen Artikel zur NSDAP schreiben, da ich das Kürzel „NSDAP“ jetzt mehrmals verwendet habe, ohne zu erklären was die „NSDAP“ eigentlich ist. Nachdem ich aber den Artikel über den Kommunismus geschrieben hatte, merkte ich, dass ein extra Artikel über die NSDAP gar nicht nötig war, da ich auch die Inhalte dieser Partei bereits fast komplett in dem Abschnitt über sozialistische Parteien im Artikel zum Kommunismus abdecken konnte. Links und rechts sind also nicht so gegenteilig wie die Leute denken und man kann von einer simplen Sitzordnung nicht auf politische Inhalte schließen.

Bewerte den Artikel über politisch_rechts_sei_das_Gegenteil_von_politisch_links
 stars  (9 votes)

Für eine Liste der Artikel von mit Extremismus zusammenhängenden Themen, siehe: Extremismus Liste

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
 
Drucken/exportieren