Das Wiki, das „kontroverse“ Themen möglichst einfach erklärt.

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
50-cent-armee [2015/10/08 13:45]
manu
50-cent-armee [2018/09/02 00:38] (aktuell)
manu
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== 50-Cent-Armee ====== ====== 50-Cent-Armee ======
  
-Die fünfzig ​Cent-Armee ist eine Gruppe von Menschen, die von der Regierung der Volksrepublik China und der [[Kommunismus|Kommunistischen Partei]] Chinas (KPCh) ​angeheuert wurden. Es ist Ziel, positive Kommentare über die Partei im Internet zu posten. Die Mitglieder der 50-Cent-Armee bekommen 50-Cent-Renminbi (Währung der Volksrepublik China) für jeden Kommentar im Internet, der die Kommunistische Partei in ein positives Licht rückt und von Kritik ​gegen die Partei ablenkt.+Die "​Fünfzig ​Cent-Armee" (manchmal auch 50 Cent Brigade oder 50 Cent Partei) ​ist der umgangssprachliche Name für eine Gruppe von Menschen, die von der Regierung der Volksrepublik China und der [[Kommunismus|Kommunistischen Partei]] Chinas (KPCh) ​bezahlt werden um positive Kommentare über die Partei im Internet zu posten. Die Mitglieder der 50-Cent-Armee bekommen 50-Cent-Renminbi (Währung der Volksrepublik China) für jeden Kommentar im Internet, der die Kommunistische Partei in ein positives Licht rückt und von Kritik ​gegenüber der Partei ablenkt.
  
 ====Geschichte==== ====Geschichte====
  
-Im Oktober 2004 wurden die ersten ​professionelle ​Internet-Kommentatoren in Changsha rekrutiert.+Im Oktober 2004 wurden die ersten ​professionellen ​Internet-Kommentatoren in Changsha rekrutiert.
  
-Im Jahr 2005 begann das Ministerium für Bildung in China, die Foren der Universitäten systematisch zu zensieren. Schüler wurden als Teilzeitkräfte angestellt und wurden mit Mitteln für Stipendien der Universitäten bezahlt. Sie durchsuchten Foren nach unerwünschten Informationen. In den folgenden Monaten begannen Parteiführer aus der Provinz Jiangsu ihre eigenen Teams von Kommentatoren zu rekrutieren. Mitte 2007 wurden Kommentatoren-Teams gebildet die aus Studenten und Parteimitgliedern aus ganz CHina rekrutiert wurden. ​+Im Jahr 2005 begann das Ministerium für Bildung in China, die Foren der Universitäten systematisch zu zensieren. Schüler wurden als Teilzeitkräfte angestellt und wurden mit Mitteln für Stipendien der Universitäten bezahlt. Sie durchsuchten Foren nach unerwünschten Informationen. In den folgenden Monaten begannen Parteiführer aus der Provinz Jiangsu ihre eigenen Teams von Kommentatoren zu rekrutieren. Mitte 2007 wurden Kommentatoren-Teams gebildet die aus Studenten und Parteimitgliedern aus ganz China rekrutiert wurden. ​
  
-Am 23. Januar 2007 sagte der chinesische Staatschef Hu Jintao auf der 38. Konferenz des Politbüros,​ dass man die "​positive Propaganda"​ stärken müsse. Große chinesische Webseiten und lokale Behörden wurden aufgefordert,​ die Rede von Hu zu veröffentlichen ​un mit ihre eigenen Internet-Kommentier-Teams zu bilden.+Am 23. Januar 2007 sagte der chinesische Staatschef ​und Vorsitzende der Kommunistischen Partei ​Hu Jintao auf der 38. Konferenz des Politbüros,​ dass man die "​positive ​[[Propaganda]]" stärken müsse. Große chinesische Webseiten und lokale Behörden wurden aufgefordert,​ die Rede von Hu zu veröffentlichen ​und ihre eigenen Internet-Kommentier-Teams zu bilden.
  
 ====Arbeitsweise==== ====Arbeitsweise====
  
-Das chinesische Kulturministerium veranstaltet regelmäßig Schulungen für die "​50-Cent-Armee"​. Die Teilnehmer müssen eine Prüfung ablegen und erhalten dann ein Jobzertifikat als Internet-Kommentator. Es soll zwischen 280 000 und 300 000 solcher Komentatoren geben. ​ 
  
-Wen Yunchao, ​ein ehemaliger ​Internet-Kommentator, sagte dass allein bei der örtlichen Nachrichten-Website in Guangdong bei der er arbeitete, 20 Kommentatoren in Vollzeit arbeiten+[{{ :​wiki:​sonstige:​internet_troll.png?​300|So oder so ähnlich muss man sich die 50-Cent-Armee wohl vorstellen :-)}}]Das chinesische Kulturministerium veranstaltet regelmäßig Schulungen für die "​50-Cent-Armee"​. Die Teilnehmer müssen Mitglieder der Kommunistischen Partei sein und zusätzlich eine spezielle Prüfung ablegen und erhalten dann ein Jobzertifikat als "Internet-Kommentator". Es soll zwischen 280.000 und 300.000 solcher "​Komentatoren"​ geben
  
-Salil ShettyGeneralsekretär von Amnesty International,​ warnte im März 2011, dass Länder wie China und Iran in Blogs beeinflussen um unliebsame Meinungen zu unterdrücken.+Wen Yunchaoein ehemaliger Internet-Kommentatorsagte dass allein bei der örtlichen Nachrichten-Webseite in Guangdong bei der er arbeitete, 20 Kommentatoren ​in Vollzeit arbeiten
  
-Die englischsprachige Zeitung der Kommunistischen Parteidie Global Times berichtete dass den Internet-Kommentatoren ​von Changsha 0,5 Yuan pro Post in Internetforen gezahlt wurde. Daher auch der Name 50-Cent-Armee. Andere Namen sind 50-Cent-Partei ​und Internetkommentator.+Salil ShettyGeneralsekretär ​von Amnesty Internationalwarnte im März 2011, dass Länder wie China und Iran, Blogs beeinflussen um unliebsame Meinungen zu unterdrücken.
  
-Die Aktivitäten der fünfzig ​Cent Armee wurden von Parteivorsitzenden Hu Jintao als eine neue Art beschrieben um die öffentliche Meinung zu beeinflussen.+Die englischsprachige Zeitung der Kommunistischen Partei, die "​Global Times" berichtete dass den Internet-Kommentatoren von Changsha 0,5 Yuan pro Post in Internetforen gezahlt wurde. Daher auch der Name 50-Cent-Armee. Andere Namen sind 50-Cent-Partei und Internetkommentator. 
 + 
 +Die Aktivitäten der Fünfzig ​Cent Armee wurden von dem Parteivorsitzenden Hu Jintao als eine neue Art beschrieben um die öffentliche Meinung zu beeinflussen.
  
  
Zeile 39: Zeile 40:
  
  
-{{tag>​China Kommunismus Sozialismus Erklärung Bedeutung Internet}}+{{tag>​China Kommunismus Sozialismus Erklärung Bedeutung Internet ​Extremismus}}
  
  
  
Drucken/exportieren